Tag 13 in Istanbul – Sightseeing und veganes Essen für Anfänger

Yes, mein erstes veganes Frühstück in Istanbul in unserem schnuckligen Hotel. Das Buffet war perfekt angerichtet, für mich gab es Tomaten und Gurken mit etwas Öl, frische Früchte, Nüsse und leckeren türkischen Çay Tee. Satt und glücklich haben wir uns auf den Weg gemacht die Stadt zu erkunden.

Galataturm und der Stadtteil Beyoĝlu stand als erstes auf unserer Liste. Mittags haben wir dann per Zufall ein veganes Restaurant entdeckt. Die Besitzerin das „Sinas“ hat uns sehr freundlich empfangen und uns die verschiedenen Gerichte erklärt.  Wir haben uns für eine gemischte Bowl entschieden mit Bohnensalat, Kartoffelsalat mit frischen Kräutern, Linsen, Brot mit veganem Paprika-Tomatenaufstrich und einem Bällchen von dem ich leider nicht weiß was es war. Das Essen hat aber überragend geschmeckt und das ist ja das aller wichtigste. Später waren wir für einen Snack und ein Glas Wein auf der Dachterrasse des Hotels THE HAZE.

Es gab eine riesen Auswahl an Salaten und türkischen Antipasti. Sehr zu empfehlen, vor allem wegen der Aussicht über Istanbul. Reservieren ist ein Muss. Abends haben wir uns dann für das Restaurant in Sahrap in Beyoĝlu entschieden, das ich fast als Geheimtipp bezeichnen möchte. Meine hausgemachten Linguini in Auberginen-Tomatensauce waren ein Traum!

Start typing and press Enter to search

ISTANBUL VEGAN CHALLENGE DAY 1ISTANBUL VEGAN CHALLENGE DAY 3
%d Bloggern gefällt das: