5 nützliche Tipps für die vegane Küche

5 Nützliche Tipps für die vegane Küche

Es gibt einige wichtige Methoden oder Zutaten in der veganen Küche die in vielen Rezepten regelmäßig gebraucht werden. In diesem Artikel stelle ich Dir fünf Methoden vor, um schneller und effektiver arbeiten zu können. Deshalb macht es Sinn, sich mit einigen Methoden vertraut zu machen, um schneller und effektiver arbeiten zu können. Es soll ja schließlich Spaß machen in der Küche zu stehen und für sich und seine Liebsten gesunde, vegane Gerichte zu zaubern.

1. CASHEWS EINWEICHEN

Viele Rezepte in der veganen Küche benötigen eingeweichte Cashews. Kein Problem, wenn das neu für Dich ist, denn in wenigen Zeilen wirst Du die Meisterin oder der Meister im Cashews einweichen sein. Grundsätzlich empfiehlt sich immer auf Bio-Qualität zurückzugreifen, um sicherzustellen, dass die Nüsse nicht mit Schadstoffen belastet sind. Cashews sind in der veganen Küche ein nährstoffreicher Ersatz für cremige, fetthaltige Milchprodukte wie Sahne, Frischkäse oder Crème Fraiche.

  • Schritt 1: Cashews abwiegen und in eine Schüssel geben. Mit reichlich kaltem, klaren Wasser bedecken und unbedingt abdecken.
  • Schritt 2: 6-8 Stunden oder am besten über Nacht einweichen. Achte darauf, dass die Eichweichzeit 10 Stunden nicht überschreitet. Ansonsten kann sich ein unangenehmer und vor allem unappetitlicher Geschmack entwickeln.
  • Schritt 3: Das Einweichwasser abgießen, Cashews kurz abwaschen und wie angegeben im Rezept verwenden. Sollten die eingeweichten Nüsse nicht sofort gebraucht werden, können sie abgegossen und abgedeckt bis zu 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • QUICK-METHODE: Wenn es einmal schnell gehen muss, kannst Du auf folgende Methode zurückgreifen: Wasser zum Kochen bringen, Cashews abwiegen und mit heißem Wasser übergießen. Unbedeckt eine Stunde ziehen lassen. Fertig!

Perfekt, nun kann es losgehen mit der Zubereitung von cremigen Eiskreationen, Cheesecakes, Dressings und vieles mehr.

2. EI-ERSATZ AUS LEINSAMEN HERSTELLEN

Ein großes Thema in der veganen Küche ist der Ei-Ersatz. Eier haben ja die Eigenschaft eine gewisse Bindung in Kuchen, Teigen, etc. herzustellen und geben vielen Gerichten die typische gelbliche Farbe. Ich habe mit viele Ei-Ersatz Produkten experimentiert und finde die Methode mit Leinsamen am besten. Daneben ist sie auch noch die günstigste, denn für einige „VegEgg“ Produkte werden schnell 5 Euro oder mehr fällig.
Die typische gelbe Farbe bekommst Du durch das Zugeben einer Messerspitze Kurkuma, das wie eine natürliche Lebensmittelfarbe wirkt.
So einfach stellst Du einen veganen Ei-Ersatz her:

  • Erster Schritt: 1 EL (7g) geschroteten Leinsamen mit 2 ½ TL Wasser in eine kleine Schüssel geben.
  • Zweiter Schritt: 5 Minuten ziehen lassen.
  • Dritter Schritt: Im gewünschten Rezept als Ersatz von einem kleinen Hühnerei verwenden.
  • GESUNDHEITS-TIPP: Leinsamen besitz einen außerordentlich hohen Anteil am Omega-3-fettsäuren, Kalium und weiteren Nährstoffen. Gemahlener Leinsamen (Leinsamenschrot) aus dem Supermarkt enthält diese wichtigen Inhaltsstoffe nicht mehr im vollen Umfang, da das wertvolle Leinöl bereits entzogen wurde. Ich kaufe Leinsamen deshalb immer als Ganzes und schrote, bzw. mahle die Körnchen frisch im Food Processor. So kann ich sicherstellen, dass alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben.

5 nützliche Tipps für die vegane Küche

 

3. MANDELMEHL HERSTELLEN

In vielen veganen Rezepten benötigst Du Mandelmehl. Als ich das erste Mal Mandeln und Mehl gelesen habe, war ich mir nicht wirklich sicher was ich darunter verstehen soll. Mittlerweile gibt es fertiges Mandelmehl in diversen Bio-Supermärkten oder auch online zu kaufen. Allerdings bin ich großer Fan von frischen, authentischen Zutaten. Dabei ist es auch noch so einfach. Das wichtigste was du brauchst ist ein Food Processor oder einen High-Speed Blender (siehe Punkt 5).

  • Schritt 1: Mandeln abwiegen.
  • Schritt 2: In den Food Processor geben und so lange mixen, bis ein feines Mehl entstanden ist. TIP: Nicht zu lange mixen, ansonsten bekommst du Mandelbutter.
  • Schritt 3: Frisch verarbeiten oder in einem luftdicht verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren.
  • GESUNDHEITS-TIPP: Mandeln eignen sich nicht nur besonders gut zum Backen sondern sind zudem Top-Lieferanten für Vitamin E, Beta-Carotin und für die Gruppe der B-Vitamine. Perfekt also auch als gesunder Snack zwischendurch.

4. 1-BOWL BACK TIPS

Beim Backen kommt soll es ja immer so schnell und einfach wie möglich gehen, am besten nur mit einer Schüssel. Hier empfiehlt es, mit einem Haarsieb zu arbeiten, vor allem bei der Verarbeitung von Mehl, Kakao und ähnlichen Inhaltsstoffen. Am besten gibst Du alle nassen Zutaten zuerst hinein und siebst dann alle trockenen Zutaten darauf. So vermeidest Du die Bildung von Klumpen und damit unnötiges Rühren. Klingt banal, ist aber entscheidend für ein tolles Ergebnis und mehr Spaß am Backen.

5. BLENDER TIP

Für sehr viele Rezepte in der veganen Küche benötigst Du einen Food Processor oder leistungsstarken Blender. Anfangs habe ich tatsächlich geglaubt, ich könnte mit einem kleinen Kräutermixer arbeiten. Diese Idee wurde spätestens dann zerstört, als das arme Ding zu rauchen begann. Schlussendlich habe ich einmal in ein gutes Gerät investiert und bin seitdem happy. Ohne dafür Werbung zu machen (#noad) kann ich Dir folgende Geräte empfehlen:

– Vitamix
– Blendtech
– Magimix

Mit KitchenAid habe ich persönlich leider keine so guten Erfahrungen gemacht. Das kann natürlich sehr subjektiv sein.
Seitdem ich auf vegane Küche umgestellt habe, ist mein Blender auch tatsächlich jeden Tag im Einsatz für Smoothies, Suppen, Saucen, Bliss Balls und vieles mehr.
Das war’s für heute mit den 5 Tipps in der veganen Küche. Hier geht’s direkt zu den Rezepten. Ich wünsche Dir an dieser Stelle schon mal guten Appetit!

Comments
pingbacks / trackbacks
  • […] Für die Cashews einen Liter Wasser zum Kochen bringen. Cashews in eine Schüssel geben, mit dem heißen Wasser übergießen und 50 Minuten ziehen lassen, nicht abdecken. Mehr Infos zum Einweichen von Cashews findest Du hier. […]

Kommentar verfassen

Start typing and press Enter to search

Wasser ist Leben, Erfahre alles über das richtige Trinken in unseren BlogHeißhunger – und was wirklich dahinter steckt!
%d Bloggern gefällt das: